KSHG KSHG

Eine-Welt-Arbeit


Aktionsmonat „Geld regiert die Welt!?“

Ein grüner Monat für Utopien, Hands-On & Aktionen!

Im November erwartet euch in der #kshg ein Aktionsmonat zum Thema „Geld regiert die Welt!?“. Von konsumkritischer Stadttour, Theaterbesuch, Diskussionsrunden und DIY-Workshops bis hin zur Klamotten-Tauschparty wollen wir das Thema, was alle beschäftigt, aber worüber niemand gerne spricht, kritisch, künstlerisch und interaktiv beleuchten! Stay tuned!

Hier eine Übersicht unserer Veranstaltungen (klicke auf eine Veranstaltung, um mehr zu erfahren):

 

Mit finanzieller Unterstützung des Beirats für kommunale Entwicklungsarbeit der Stadt Münster

> Weiterlesen …

Aktueller Stand zum Ghana-Spendenlauf

Wir sind überwältigt und dankbar für den Erfolg unseres Spendenlaufes für Ghana. Zusammen mit euch konnten wir 11.829,28 Euro sammeln. Das ist unglaublich! Vielen Dank an alle TeilnehmerInnen, SponsorInnen, an das Planungsteam und an alle die uns unterstützt haben! Es ist ermutigend in dieser Zeit so viel Solidarität zu erleben.

> Weiterlesen …

Wettbewerb „Nachhaltige KSHG“

Am vergangenen Sonntag wurde das Collegium Marianum, das Café Milagro und die KSHG als Öko-Faire Einrichtung mit dem Zertifikat „Zukunft einkaufen – Glaubwürdig wirtschaften im Bistum Münster“ ausgezeichnet. Es greift auf, dass wir in den vergangenen Jahren bereits einige Schritte hin zu einer öko-fairen und nachhaltigen Gemeinde unternommen haben.

Das ist uns jedoch nicht genug: Wir wollen noch weitergehen und überlegen, wo und wie die KSHG noch nachhaltiger werden kann. Und dafür brauchen wir dich!

Hast du eine Idee, wie die KSHG noch nachhaltiger werden kann? Dann mach mit bei unserem Wettbewerb „Nachhaltige KSHG“! Sende deine Idee über das ausgefüllte Formular bis zum 15.01.2019 an nachhaltigkeit@kshg.de.

Die Einsendungen werden von einer Jury begutachtet und die drei besten Vorschläge mit Gutscheinen von gruene wiese im Wert von insg. 300,-€ prämiert!

 

 

 

Hinweis: Die Gewinne werden anteilig gesponsored von gruene wiese.

> Weiterlesen …

Dankeschön-Abend des Ghanaaustausches

Morgen, Dienstag der 16.10., findet ab 19 Uhr ein Dankeschön-Abend für die Unterstützung des Ghanaaustausches im Juli statt. Alle sind herzlich eingeladen.

Es wird etwas Reflexion geben und einen kleinen Ausblick auf die Ghanareise nächstes Jahr. Zudem wollen wir gerne etwas in Erinnerungen schwelgen.

> Weiterlesen …

Neues aus dem KSHG-Rat

In der gestrigen Sitzung des KSHG-Rates wurden u.a. folgende Dinge beschlossen:

  • Klimakollekte: Nachdem die Flugreisen der KSHG bereits CO2-kompensiert werden, sollen von jetzt an auch alle weiteren Fahrten (sei es mit Auto, Bus oder Bahn) zu mindestens 60% kompensiert werden. Dabei soll das gleiche Verfahren angewendet werden wie bei den Flugreisen: Die KSHG trägt davon aus ihrem Budget 50%, die Teilnehmenden müssen mindestens 10% der Kompensationskosten aufbringen. Es ist ihnen freigestellt, auch noch die weiteren 40% zu kompensieren. Die CO2-Kompensationen laufen über die Klima-Kollekte, bei dem z.B. auch der Katholikentag seinen CO2-Verbrauch kompensiert.
  • Der Thinktank Offenheit wird sich in Kürze mit der Frage beschäftigen, wie man die Bereitschaft von Studierenden, sich in der KSHG zu engagieren, mit dem Bedarf an Helfer*innen für konkrete Dinge optimal in Einklang bringen kann. David übernimmt die Koordination des Thinktanks von Bart, der aus Münster wegzieht. Wer mitmachen und mitdenken möchte, ist herzlich eingeladen, sich bei David zu melden.
  • Der Arbeitskreis Liturgie berichtet von seinem letzten Treffen. Es wurde geplant, wie der Gottesdienst an Fronleichnam aussehen kann. Im Zuge des Leitbildprozesses wurde die große Online-Umfrage erstellt, die am Sonntag – zeitgleich mit dem Beginn der Wahlen – online gehen soll. Infos hierzu folgen. Weitere Schritte auf dem Weg hin zu einem neuen Leitbild, dessen erster Entwurf bei der Semestereröffnung im Wintersemester 2018/19 präsentiert werden soll, sind eine Gemeindeversammlung (noch im Juni) sowie die Beratung mit einer Expertin auf diesem Gebiet.
    Die Präsentation der Ergebnisse der Evaluations-Karten, die u.a. beim Semestereröffnungsgottesdienst ausgefüllt wurden, ist in der Vorbereitung.
  • In anderthalb Wochen kommen die Studierenden unserer ghanaischen Partnergemeinde zu uns nach Münster. Für große und kleinere Dienste werden noch vereinzelt Helfer*innen gesucht. Ein Google-Docs-Dokument mit weiteren Einzelheiten wird in Kürze hier veröffentlicht. Wer mithelfen kann und möchte, melde sich bitte bei Tobi.
  • Die Arbeitsgruppe, die sich Gedanken zur Lösung der Probleme bei Partys gemacht hat (Semestereröffnungen zu voll; zu wenig Helfer*innen, speziell bei den späten Schichten und in der Klausurenphase; Gäste, die unangenehm auffallen; Nichteinhaltung der gesetzlichen Nachtruhe und daraus resultierende Probleme mit den Nachbarn/ der Polizei), stellt ihre Idee vor, die der Rat annimmt: Anlehnend an die erfolgreichen 120-Minuten-Partys sollen die KSHG-Partys ebenfalls nur bis 24:00 Uhr gehen (Beginn wie gehabt nach dem Gottesdienst). Dieses Konzept ist auf der Semesterabschlussparty am 18.07. auszuprobieren und nach einer positiven Evaluation hiervon auch für kommende Partys anzuwenden. Für die Zeit von 23:00 – 24:00 Uhr soll eine Türsteherschicht eingeführt werden, die auf diese Neuerung und das baldige Party-Ende hinweist.

Das Ergebnisprotokoll der Sitzung wird zeitnah nach seiner Genehmigung (in der kommenden Sitzung) in der KSHG-Cloud veröffentlicht.

> Weiterlesen …

Erstes Planungstreffen für den Besuch aus Ghana 2018

Nachdem es dieses Jahr eine Austauschreise zur ghanaischen Partnergemeinde der KSHG gab, ist für Juni 2018 der nächste Besuch ghanaischer Studierender und Seminaristen in Münster geplant.
Ein erstes Planungstreffen wird es noch vor Weihnachten geben, um Ideen für die Programmgestaltung zu sammeln. Hast du Lust, dich zu beteiligen?
Melde dich bei Tobias!

> Weiterlesen …

AFRIKanders

Am Freitag (01.12.) startet auf der KSHG-Facebookseite „Afrikanders“: ein Adventskalender mit positiven Nachrichten, Bildern und Impulsen von unserem Nachbarkontinent.
Studierende aus dem „Arbeitskreis Afrika“ zeigen euch, dass Afrika so viel mehr zu bieten hat, als es das verbreitete Bild von Armut, Krieg und Korruption vermuten lässt.

> Weiterlesen …