Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Salzburger Hochschulwochen

28. Juli | 6:00 - 4. August | 23:30

| 190€

Thema 2019: Die Komplexität der Welt und die Sehnsucht nach Einfachheit

Auch in diesem Jahr geht es wieder in die wunderschöne Stadt Salzburg zu den Hochschulwochen. Erlebe ein hochkarätiges akademisches Programm aus Vorlesungen und Workshops mit internationalen Gästen und lerne beim Rahmenprogramm viele neue Leute kennen! Wie immer werden unter den Teilnehmer*innen Karten für die Salzburger Festspiele verlost.

Die Fahrt nach Salzburg (Zug) mit der KSHG kostet 57,-€. Für Unterkunft, Verpflegung (Frühstück und Mittagessen) sowie die Teilnahme an den Hochschulwochen fallen weitere 133,-€ an, die von den Teilnehmer*innen direkt an das Büro der Salzburger Hochschulwochen entrichtet werden müssen. Ein Infotreffen findet am 29. April um 19 Uhr im kleinen Forum statt.

Salzburger Hochschulwochen – Was ist das?

Die Salzburger Hochschulwochen sind eine Gründung der Benediktiner des gesamten deutschen Sprachraumes. Sie fanden 1931 zum ersten Mal statt, wurden zwischen 1939 und 1945 von den Nationalsozialisten verboten, nahmen aber schon 1945 wieder ihre Tätigkeit auf und werden seither jedes Jahr während des Sommers abgehalten.

Das Ziel der Salzburger Hochschulwochen ist es, ein universitäres Forum zu bilden, auf dem die Theologie gemeinsam mit allen anderen Wissenschaften gleichermaßen grundsätzliche wie aktuelle Fragestellungen und Probleme unserer Zeit aufgreift.

Karl Rahner hat in Salzburg seinen „Hörer des Wortes“ erstmals entwickelt und vorgetragen – einen DER religionsphilosophischen Grundtexte des 20. Jahrhunderts. Mehrfach ist Joseph Ratzinger, Papst Benedikt XVI., als Redner aufgetreten. Aber auch Persönlichkeiten wie Ruth Klüger, August Everding, Hans-Georg Gadamer oder Peter Simonischek, um nur einige zu nennen, haben die Salzburger Hochschulwochen als ein Forum offener Katholizität und auseinandersetzungsbereiter Gesprächskultur etabliert. Jährlich sind es an die 800 Personen, die zu den Hochschulwochen nach Salzburg kommen. Diese stammen zum einen aus dem ganzen deutschen Sprachraum, zum anderen aber auch aus den Ländern Osteuropas.

Träger der Einrichtung sind die Theologische Fakultät der Universität Salzburg, die Salzburger Äbtekonferenz der Benediktiner, das Katholische Hochschulwerk Salzburg, die Görres-Gesellschaft, die Katholischen Akademikerverbände Deutschlands und Österreichs sowie das Forum Hochschule und Kirche der Deutschen Bischofskonferenz.

Thema der Salzburger Hochschulwochen

Unsere Welt ist irreduzibel komplex geworden. Sei es Migration, Digitalisierung, Klimawandel, Finanzmärkte – nirgends gibt es simple Lösungen. Das Individuum ist selbst in einfachsten Fragen mit mehr Faktoren konfrontiert, als es wissen und kontrollieren kann: Welches Mittagsmenü ist moralisch akzeptabel, welche Ausbildung auch in zehn Jahren noch gefragt, welches politische Programm wirklich zukunftstauglich?

Technologiekonzerne antworten darauf mit der komplexitätsreduzierenden Macht künstlicher Intelligenz. Populisten setzen auf die Fiktion der Souveränität. Werbung und Selbsthilfe-Industrie locken mit dem Versprechen des simplify your life: Unser Produkt, unser Programm macht Ihr Leben einfacher.

Die Sehnsucht nach Einfachheit, die in all dem aufblitzt, ist ein Großtrend: das Symptom einer Zeit, die wie im Schwindel ihrer eigenen Komplexität ansichtig wird. Das stellt vor Fragen:

Welche Bildung brauchen wir für unsere Kinder und eine Zukunft, in der Komplexität weiter zunehmen wird? Wie lässt sich rational mit Uneindeutigkeit und Nicht-Kontrollierbarkeit umgehen, mit all dem, was sich der Reduktion auf simple Lösungen sperrt? Wie können unsere Gesellschaften immun gegen die Versuchung einfacher Antworten werden? Aber auch: Welche Form von Vereinfachung braucht es, wo ist Reduktion ein Gebot der Stunde?

All das betrifft auch Religion: Wie kann der Glaube verhindern, der Verlockung fundamentalistischer Vereinfachung zu erliegen? Und welche Ressourcen bringt er ein, um die Sehnsucht nach Einfachheit sinnvoll zu kultivieren – und komplexitätsfit zu werden?

Details

Beginn:
28. Juli | 6:00
Ende:
4. August | 23:30
Eintritt:
190€
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Salzburg
Österreich

Weitere Angaben

Hinweis:
Anmeldung im Sekretariat ab dem 16.04.2019 bis zum 28.06.2019 mit einer Anzahlung von 57 Euro
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Veranstaltungskalender: Fahrten

August
M D M D F S S
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1