KSHG KSHG
KSHG KSHG

Unser neues Strukturmodell

15. Januar 2020

In den zurückliegenden Monaten hat sich der KSHG-Rat und insbesondere die Arbeitsgruppe „Strukturentwicklung“ intensiv mit der Frage beschäftigt, wie in Zukunft Partizipationsstrukturen der KSHG aussehen könnten und sollten. Auf zwei Ratswochenenden und vielen Sitzungen wurden die bisherigen Strukturen analysiert, Modelle anderer Hochschulgemeinden betrachtet und es wurde versucht, das ideale Modell für unsere Gemeinde zu finden.

Dabei entstanden drei Modelle, die hier sowie bei einer Gemeindeversammlung im Dezember vorgestellt wurden und zu denen um Rückmeldung gebeten wurde. Auf Basis der Rückmeldungen gab es gestern eine rege Diskussion im KSHG-Rat, bei der die Vor- und Nachteile der drei Modelle abgewogen wurden. Bei der abschließenden Abstimmung, wie in Zukunft die Partizipationsstruktur in der KSHG aussehen soll, setzte sich knapp das Modell I im dritten Wahlgang durch.

Was heißt dies nun für die Zukunft?

Neben der Diskussion und Abstimmung hat sich auch eine neue Arbeitsgruppe zur Weiterarbeit an dem gewählten Modell gebildet. In ihrer Aufgabe liegt es nun, einen Zeitplan zur Überarbeitung der Papiere und Satzungen zu entwickeln und diesen im April 2020 beim Ratswochenende vorzustellen. Sie wird den Rat kontinuierlich über ihre Arbeit informieren. Die überarbeiteten Papiere und Satzungen werden dem KSHG-Rat in der letzten Ratssitzung des Sommersemesters 2020 zur endgültigen Abstimmung vorgelegt. Wer Interesse hat, sich in dieser Arbeitsgruppe zu engagieren, kann sich hierfür auch jetzt noch melden – sie ist für alle interessierten offen.